Presse


 

Opernwelt, Januar 2017

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Oktober 2016

Auditorium, 2015

Opera, Juni 2015

Opernwelt, Juni 2015

Frankfurter Allgemeine Zeitung, März 2013

Opera, 2012

Opernwelt, Mai 2012

Financial Times, März 2012

Cape Argus, März 2012

Opera, Mai 2011

„Die Idee: klassische Musik mit Talenten aus sozial benachteiligten Schichten und unterprivilegierten Regionen zu produzieren und an alternativen Spielorten zu präsentieren. Die Hoffnung: Aktive Beschäftigung mit klassischer Musik kann ungeahnte Perspektiven öffnen – auf eine Zukunft, die nicht durch Armut und Gewalt, Unrecht und Korruption geprägt ist. (…)

 Trotzdem ist die „Fairy Queen“ des Umculo/Cape Festivals kein Jugendsozialprojekt. Die Produktion macht es deutlich: Purcells Musik dient nicht bloß als Klangkulisse, sie hat Feuer und Witz, die Stimmen der jungen Solisten klingen mitreißend, viele sind bereits gut ausgebildet. So kommt alles frisch, sprühend und spielerisch. (…)

 Mit Lust, Verve und Energie gehen die Sängerinnen und Sänger zu Werk, vom Orchester sensibel getragen. (…) Purcells rauschende Shakespeare-Adaption wirkt so auch in der gestrafften Fassung stringent, plausibel, ohne ihren träumerischen Zauber zu verlieren.“

Antonia Beermann/Adrian Herrmann (Opernwelt, Mai 2012)